Rezension zu 'Das Spiel - Opfer'

Helloooo! :)
Wieder gibt es eine Rezension von mir. 
Ich bedanke mich bei dem Bloggerportal, dass sie mir den Thriller als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben und hoffe, euch gefällt meine Rezension.
Bis zum Nächsten Mal!
Alina



Autor: Jeff Menapace
Preis: 9,99 Euro
Veröffentlichung: 11.07.2016
Interessiert? Hier klicken!


Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Fannelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren …


Thriller können mich immer nur sehr schwer überzeugen und ich kaufe mir immer sehr selten ein Buch in dem Genre aus Angst, dass es mir nicht gefallen wird. Bei Thrillern möchte ich wirklich Angst davor haben, was auf der nächsten Seite steht und obwohl dies leider bei mir selten vorkommt, hat Jeff Menapace dies mit seinem Buch geschafft. Er selbst liebt Horrorfilme und dies wird im Buch sehr gut deutlich. Sein Schreibstil war sehr flüssig und gut zu lesen, weshalb ich schnell im Buch vor ran gekommen bin, ohne es zu merken. Die aufgebaute Spannung hat dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Mir war die Familie Lambert einfach sehr sympathisch und ich habe direkt mit ihnen mitgefiebert, während Arty und Jim für mich, auch wenn ich sie wirklich hasse, wirklich einzigartige Buchcharaktere sind, die mich nicht an den klassischen Bösewicht erinnert haben. Das Ende hat mir auf der Einen Seite gut gefallen. Es ist zwar kein Cliffhänger, aber trotzdem irgendwie ein offenes Ende, was mich einfach total auf den zweiten Band gespannt gemacht hat. Allerdings hat es mir auf der anderen Seite nicht gut gefallen, weil ich finde, dass dieses Handeln zu dem Charakter einfach nicht gepasst hat. Kurz gesagt ist es aber ein wirklich gelungener, empfehlenswerter Thriller und Jeff Menapace hat sich als gekonnter Autor bewiesen. Ich freue mich schon, den zweiten Teil zu lesen und mit der Familie Lambert mitzufiebern.


4 von 5 Sterne

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lesemonat - März 2017

"Schnecken sind nicht langsam, sie schätzen nur das Leben" von Natalie Wintermantel

Rezension zu 'From the Ashes I will rise'